• • • verein.freiraum-salon.de • • • verein.freiraum-salon.de • • • verein.freiraum-salon.de • • •

Freiraumprogramm Oktober – Dezember 2018

Verwandlungen Sokrates sagt: „Treibe Musik!“ #4 mit Theo Roos & Harald Rutar

Sonntag, den 18. November 2018 11:00 Uhr

Was ist Sehnsucht? Fragt der letzte Mensch und blinzelt. Von der Kunst, einen Pfeil über sich hinauszuschießen und dem Streben nach der Schönheit des Unbekannten.

Songs & Philosophie mit
Theo Roos | Gesang und Gitarre
und Harald Rutar | Klavier

Eintritt 15|8 € inklusive Kaffee und Crossaints
Wir laden herzlich ein.

zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Gudrun Lehmann Zur inoffiziellen Kunst der Leningrader Blockade.

Sonntag, den 18. November 2018 17:00 Uhr

Während der s.g. Leningrader Blockade (8.9.1941 – 27.1.1944) verhungerten etwa 1 Million Menschen. Die Kunst, die in dieser Zeit (zumeist im Verborgenen) entstand durfte erst mit der Perestrojka thematisiert werden, allerdings sind viele der Arbeiten erst in den letzten Jahren in Russland veröffentlicht worden. Damit bröckelt auch langsam der Mythos vom heroischen Sieg und die „blockadniki“ werden ernsthafter wahrgenommen.

Eintritt 10 €
Wir laden herzlich ein.

zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Winterblättern

Donnerstag, den 22. November 2018 20:00 Uhr

Die interessantesten Neuerscheinungen der Saison, wie
immer amüsant, detail- und kenntnisreich vorgestellt von
Nora Ruland, Buchhandlung Olitzky.

Eintritt frei
Wir laden herzlich ein.

zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Tanz im Salon Emanunele Soavi incompany

Freitag, den 23. November 2018 20:00 Uhr

Emanunele Soavi incompany
#auferstanden ist das gemeinsame Projekt des solistischen Vokalensembles CANTUS CÖLLN und der zeitgenössischen Tanzkompanie Emanuele Soavi incompany. Fünf Sänger treffen auf fünf Tänzer, gemeinsam erzählen sie von Tod und Auferstehung, dem verbindenden Topos in den Religionen der Menschheit – und lassen eine Choral-Choreografie entstehen. Im Rahmen des LIVING ROOM stellen Emanuele Soavi und sein Team das für die Philharmonie Köln konzipierte Projekt vor und öffnen den Probenprozess dem Publikum.
Die interessantesten Neuerscheinungen der Saison, wie
immer amüsant, detail- und kenntnisreich vorgestellt von
Nora Ruland, Buchhandlung Olitzky.

Eintritt frei
Wir laden herzlich ein.

zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Das Büro. J. J. Voskuil / Wolfgang Schiffer

Samstag, den 24. November 11:00 Uhr und Sonntag, den 25. November 2018 17:00 Uhr


Foto H.J. Reichart
Haben Sie sich auch schon mal gefragt, wie eigentlich gearbeitet wird hinter den Bürotüren eines wissenschaftlichen Instituts? In einem einzigartigen Experiment gibt der Kölner Schriftsteller Wolfgang Schiffer dem Romanzyklus Das Büro von J. J. Voskuil, in seiner zeitlos absurden Komik eine Stimme – vom ersten bis zum letzten der sieben von Gerd Busse ins Deutsche übertragenen Bände.
Eintritt 5 €
Wir laden herzlich ein.
zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Jazz im Salon Savoha

Freitag, den 30.November 2018 20:00 Uhr

Savoha
Die Musik des SAVOHA-Trios integriert Bekanntes aus den Bereichen Swing, Pop, Latin und auch eigene Kompositionen aller drei Interpreten. Der reduzierte, pure, transparente Band-Sound befördert die Konzentration auf’s Wesentliche. Sie spielen Jazz-Standards, Eigenkompositionen und haben ein paar Songs von Sting, Prince, und Milton Nascimento. Ihre Instrumente sind die Stimme, der Körper und der Kontrabass.
Sara Decker – Gesang
Harald Ingenhag – Bodypercussion
Volker Heinze – Kontrabass

Eintritt 15/8 €
Wir laden herzlich ein.

s. Jazzkalender http://www.nrwjazz.net/
zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Jazz im Salon DEEP TALK Lydia Schiller & David Andres

Samstag, den 1.Dezember 2018 20:00 Uhr

Vertraue Deiner Vorstellungskraft.
Lydia Schiller und David Andres genießen es, jede Note, jeder Pause und jeder gestalterischen Nuance durch gelassene Reduktion einerseits Gewicht zu geben, sie andererseits wie im schwerelosen Raum schweben zu lassen. So entspinnt sich ein
spannender Dialog voller spontaner, interaktiver Wendungen.
Lydia Schiller – Stimme
David Andres – Kontrabass

Eintritt 15/8 €
Wir laden herzlich ein.

s. Jazzkalender http://www.nrwjazz.net/
zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de